Was macht Kaschmirwolle so besonderes!

Kaschmierwolle!

Was macht es so besonders?

Kaschmirwolle stamt von de Kaschmirziege, die im Himalaya beheimatet ist. Deshalb verleiht der Wolle einen besonderen Effekt. Es ist ein Geschenk der Natur, das wir schätzen sollten.

Der Himalaya befindet sich in den Ländern China (Tibet), Indien, Nepal, Bhutan und grenzt im Westen an Pakistan. Der Himalaya ist ungefähr 595.000 km2 groß und hat 40 Berggipfel über 7000 Metern und 9 Gipfel über 8000 Metern.
Das enorme Relief in der Region führt auf relativ kurzen Strecken zu großen „Klimadifferenzen“. Die oft kleinen und engen Täler verursachen viel Wind und in einigen Fällen sogar mit Sturmkraft.
Die Berge sind auch so hoch, dass der Regen (Monsun) schwer „über den Berg zu kommen“ ist. Infolgedessen kann auf der einen Seite extrem viel Regen fallen und auf der anderen Seite sehr wenig. Dies kann zu großen Klimadifferenzen auf der Nord- oder Südseite eines Berges führen.

Ein extremer Lebensraum, in dem sich die Kaschmirziege behaupten kann. Die Kaschmirziege kann dies tun, weil ihre “Bauchwolle” / Kaschmirwolle ihnen einen sehr guten Schutz und Wärme bietet, um in diesem Bereich zu überleben.

Die Kaschmirziegen leben in großen Gruppen und haben einen natürlich sanften Charakter. Früher haben die Ziegen hier im freien Wildbahn herumgelaufen, heute werden sie speziell für Wolle gezüchtet. Die Ziegen vergießen einmal im Jahr. In der Vergangenheit wurde die von den Ziegen verlorene Wolle von der lokalen Bevölkerung gesammelt. Heute werden die Ziegen einmal im Jahr auf großen Farmen hauptsächlich in der Mongolei und in China rasiert.

Nachdem die Ziegen geschoren wurden, wird die Wolle ausgewählt. Die “Bauchwolle” / Kaschmirwolle wird von der „normalen“ Ziegenwolle getrennt. Die “Bauchwolle” hat eine lange Faser und ist viel stärker als die „normale“ Ziegenwolle. Diese “Bauchwolle” macht die Kaschmirwolle so besonders. Denn nur diese Wolle hat die besondere isolierende und atmungsaktive Wirkung.

Das Auswahlverfahren bestimmt die Qualität der Kaschmirwolle und auch den Preis der Wolle. Wenn man weniger gut auswählt: Zum Beispiel gibt es “Rücken”-Wolle in der speziellen “Bauch”-Wolle und sie wird immer noch als Kaschmirwolle bezeichnet.Dann ist klar, dass die Qualität geringer ist, aber auch der Preis als solcher. Dies schafft die manchmal großen Preisunterschiede der Kaschmirartikel in den Läden.

Eine Ziege „produziert“ ungefähr 150/200 Gramm Kaschmirwolle pro Jahr. Für eine Kaschmirdecke benötigen wir ca. 6 Ziegen. Dies und die besondere Wirkung der Wolle machen ein solches Kaschmirplaid sehr exklusiv. Wirklich ein Geschenk der Natur!

Your Cashmere Moment!